Angehende Bürokauffrau aus Lützen und Industriekaufmann aus Schkopau siegen mit ihren Ideen

Auf der heutigen Preisverleihung des Wettbewerbs Azubi4ID gaben die IHK BIZ GmbH und die Handwerkskammer Halle die Sieger im Domstadtkino in Merseburg bekannt. Jasmin Harre lernt im Handwerksbetrieb Wächter Ladenbau in Lützen den Beruf der Kauffrau für Büromanagement. Marvin Strahl wird Industriekaufmann und absolviert seine Ausbildung bei der Mitteldeutschen Kunststoff-Logistik GmbH in Schkopau Beide konnten mit ihren Ideen die Jury von Azubi4ID überzeugen und belegen Platz Eins. Auszubildende aus der Industrie und dem Handwerk konnten bei der Challenge Azubi4ID Vorschläge einreichen, wie dank digitaler Technologien Arbeitsprozesse erleichtert werden können. Schirmherrin ist Petra Grimm-Benne, Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.

Thomas Keindorf, Präsident der Handwerkskammer Halle: „Die Betriebe können von ihren Azubis lernen. Denn sie bringen Erfahrungen mit digitalen Technologien mit, die wir für die heutige Arbeitswelt brauchen.“ Roland Liepold, Geschäftsführer der IHK Bildungszentrum Halle-Dessau GmbH: „In Zeiten des Fachkräftemangels sind Auszubildende eine besondere Ressource und damit Zukunftsschätze der Firmen. In vielen schlummern digitale Ideen, die Beachtung verdienen und unsere Betriebe antreiben können. Azubis sind die Fachkräfte von morgen und verdienen Respekt und motivierende Anerkennung.“

Sieger von Azubi4ID
Erster Preis Handwerk: Jasmin Harre, Wächter Ladenbau GmbH, Lützen, lernt Kauffrau für Büromanagement
Idee: Eingereicht wurde die Idee, eine App zu entwickeln, mit der unterschiedlichste Arbeitsprozesse abgewickelt werden können. Neben einer Newsfunktion soll die App Informationen etwa zum Datenschutz bereithalten. Zusätzlich können Mitarbeiterlisten und Vorlagen digital bereitstehen. Durch diese App kann das Unternehmen Zeit, Papier und Energie sparen.

Erster Preis Industrie: Marvin Strahl, Mitteldeutsche Kunststoff-Logistik GmbH, Schkopau
Idee: Die Idee ist eine Software, die Auszubildende und neue Mitarbeiter dabei unterstützt, sich schneller im neuen Unternehmen zurechtzufinden. Dabei werden Arbeitsabläufe mittels Aufgaben digital gelernt, die im Programm userfreundlich dargestellt werden.

Zweiter Preis: Erik Bauer, Werther GmbH, Oechlitz, lernt Gärtner
Idee: Eine QR-Baumschule. Rosen, Sträucher und Bäume erhalten auf dem Baumschul-Acker jeweils einen QR-Code. Azubis, Mitarbeiter und Kunden können über den QR-Code Wissenswertes wie beispielsweise Standort oder Pflegetipps über die jeweilige Pflanze erfahren.

Dritter Preis: Nico Thieme, eisheimisch, Merseburg, lernt Restaurantfachmann
Idee: Bei der Idee namens E@sy Check wird der Lagerbestand digital registriert. Dadurch werden auch Arbeitsprozesse wie die Inventur wesentlich erleichtert.

Fotos von der Veranstaltung können angefragt werden (presse@hwkhalle.de).

Hintergrund
Azubi4ID gehört zum Jobstarter-Projekt Innovatives Azubimarketing und Augmented Education in der beruflichen Ausbildung (DigiVA4ID) und wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Scroll to Top