HELO Logistics in Weißenfels managt auch Spezial- und Schwerlasttransporte

Im Gespräch mit Geschäftsführer Lars Franke (re.) stellte Thomas Groß (li.) das umfangreiche Portfolio an kostenlosen Qualifizierungsmaßnahmen im Rahmen des Jobstarter plus-Projekts DigiVA4ID vor. Mit rund 45 Mitarbeitern und 2 Auszubildenden stemmt die HELO Logistics in Weißenfels und ihren Niederlassungen in Zwickau und Glesien alles an Transportgut, das auf einen LKW passt.

 

Lars Franke ist durchaus ein „digitaler“ Typ. Er schätzt Veränderungen. „Sie sollten die Prozesse aber auch effizienter machen. Digitalisierung nützt nichts, wenn ich zur Bedienung der Software und PCs weiteres Personal einstellen muss“ fasst er seine Überzeugung zusammen. Innerhalb des Projekts werden wir uns zum Thema „IT-Vernetzung und Schnittstellenmanagement“ noch detaillierter auseinander setzen.

 

Mehr über die HELO Logistics erfahren Sie unter https://www.helo-logistik.de.

Scroll to Top