Jobstarter-Projekt trifft Weltmarktführer …

… und dennoch gab es aus dem Projekt heraus Angebote zur digitalen Qualifizierung. Am 17. Juli 2020 trafen sich Anton Pfeifer, Ausbilder und Manager Model Making der ortsansässigen Firma Elektro-Thermit, Thomas Groß, Projektleiter des IHK Bildungszentrums und Thomas Mergen Berater der Handwerkskammer Halle zu einer Bestandsaufnahme der Digitalisierung im Unternehmen. Die Firma Elektro-Thermit ist ein KMU-Betrieb mit ca. 170 Mitarbeitern am Standort in Halle. Sie ist ein Tochterunternehmen der weltweit agierenden Goldschmidt AG und ist damit auch international tätig. Das Besondere, Elektro-Thermit vertreibt ein einzigargartiges Produkt. Sie sorgen dafür, dass Hochgeschwindigkeits-, Güter- und Schwerlastzüge, ebenso wie Straßenbahnen und Metros auf lückenlos verschweißten Gleisen, verschleißarm und sicher unterwegs sind. Das garantiert das patentierte Thermit®-Schweißverfahren.

Im Gespräch wurde schnell klar, das es gerade bei den Auszubildenden Nachholbedarf bei den digitalen Grundkenntnissen gibt. Das Thema umfasst Einzelbausteine wie die Datenschutzgrundverordnung, Echtzeitkommunikationssysteme, digitales Lernen oder auch juristische Aspekte des Internets bzw. im Umgang mit sozialen Medien. Das ist ein Ansatzpunkt den wir im Projekt aufgreifen werden, um im kommenden Jahr eine maßgeschneiderte Qualifizierung für das Unternehmen zu entwickeln.

Wir bedanken uns bei Anton Pfeifer, der wir als besonders engagierten und interessierten Ausbilder kennengelernt haben. Er kümmert sich nicht nur mit viel Herzblut um die Auszubildenden, sondern ist auch ein herausragender Botschafter seines Unternehmens.

 

 

Scroll to Top